Archiv des Autors: Clubchef

CM mit feiner Grillerei

Gestern fand der 2te Streckenflug vom Kreuzjoch aus statt, der in die Wertung mit einbezogen wird (wenn man am Landeplatz in Fulpmes gelandet ist 😉 ) ✈️😀❗️ Es wurden Strecken bis zu 85km ins Ötztal und wieder zurück absolviert, anderen hingegen gefiel es im Ötztal so gut, dass sie dort landen gingen. Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit einer feinen Grillerei 🥩danach und es wurde auch stets auf den Corona-Abstand geachtet ✈️😀❗️

Check your Flarm!

Check your Flarm!

In den letzten Wochen wurde bekannt, dass bei einigen Fluggeräten die FLARM Funktion nicht funktioniert hat. Alle die ein Update installiert haben, sollten jetzt auf der sicheren Seite sein, aber funktioniert‘s auch wirklich? Ohne Kontrolle ist das schwer zu sagen. Leider ist diese Kontrolle wirklich notwendig! Die Stubaier Jochdohlen haben sich entschlossen, dieses Problem anzugehen. Andi M. hat uns eine FLARM Empfangsstation gebaut und diese am Clubhaus installiert. VIELEN DANK! Wie es funktioniert steht hier. Wichtig ist, dass ihr im Empfangsbereich der Station seid, sonst geht gar nichts 🙂

Clubausflug nach Sillian.
Tolle Tage bescherte uns das super Wetter am vergangenen Wochenende. Am Freitag war der Golzentipp und am Samstag der Helm/Kronplatz unser Startberg.

Clubmeisterschaftsflug mit Grillen

Am Sonntag fand der erste Streckenflug vom Kreuzjoch aus statt, der für die Clubmeisterschafts-Wertung herangezogen wird. Trotz der Anfangs tiefen Basis, wurden gewaltige Strecken sogar bis ins Ötztal geflogen. Sehr mutig, wenn man bedenkt, dass am Landeplatz in Fulpmes gelandet werden „sollte“, um überhaut Punkte zu bekommen. 🙂Bei einem Griller wurde der perfekte Tag so richtig begossen.

Die Lehren aus einer Beinahe-Katastrophe.

 Zweimal Clubveranstaltung, zweimal Notarzteinsatz.

Zum Glück ohne drastische Folgen! 

 

Was steckt dahinter?

Hätte zumindest einer dieser Unfälle verhindert werden können?

 

Um diese spannenden Fragen ging es beim Clubabend am 3.7.2020 in der Essbar in Mieders.

 

Mit welchem Fluggerät wir starten, ob wir starten, wann wir starten und wo wir starten, solche Entscheidungen sind essenziell für uns. Nüchtern betrachtet wäre das alles ja kein Problem. Trotzdem treffen wir manchmal (unbewusst) Entscheidungen oder folgen Entscheidungen anderer, die in unserem Sport im schlimmsten Fall tödlich enden können.

 

Um bei Clubveranstaltungen kurz vor dem Start noch einmal eine eventuelle Gruppendynamik zu durchbrechen, haben wir ausgemacht, dass wir direkt am Startplatz ein Wetter und Startplatzbriefing durchführen.

 

Ablauf:

Weniger erfahrene Piloten werden gebeten, ihre eingeholten Wetterinformationen zu präsentieren, diese mit den Bedingungen am Startplatz zu vergleichen und ihre Erwartungen und Ziele für den Tag darzulegen.

Erfahrene Piloten werden diese mit ihren Infos vergleichen und ihre Einschätzung für den Tag bekanntgeben.

 

Herrschen zweifelhafte, oder schwierige Bedingungen am Start, wird eine weitere Vorgangsweise besprochen und dann auch eingehalten.

Fix ist, ein Pilot mit wenig Erfahrung wird nie mehr alleine am Startplatz zurückgelassen.

Ruderhofcup

Der 8. 5. war ein genialer Tag. Hike&Fly war angesagt. Alle waren voll motiviert, ja sogar die Thermik hielt sich an die Vorhersage. Jede Menge Clubmeisterschaftspunkte wurden gesammelt und die Ruderhofspitze von 3 Piloten überflogen. Damit ist auch der Ruderhofcup Geschichte.

Bernhard Nussbaumer war der Erste und durfte sich über eine Kiste voll mit Erfrischungsgetränken freuen. Herzliche Gratulation!!

Der Clubmeisterschaftsneustart ist somit am 1. Mai

Aber Achtung:

  • Beginnt mit einem gemütlichen Flug ohne Stress, die Pause war lang!
  • Ein Wegpunkt und zwar der Lago di Sanes liegt in Italien. Der wird ersatzlos gestrichen.
  • Bei Fahrgemeinschaften verwenden natürlich auch wir Masken!
  • Das Landebier wird mit Abstand genossen. 🙂

Ich wünsch euch schöne, sichere und erlebnisreiche Flüge, wir sehen uns in der Luft!